logo-polarity-craniosacral-polarsano

Was ist Craniosacral-Therapie

Worauf stützt sich die Craniosacral-Therapie?

craniosacral

Was ist Craniosacral Therapie 

Das Wort setzt sich zusammen aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein). Die beiden  Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch zirkuliert. Dieser Rhythmus ist am ganzen Körper spürbar und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit  des ganzen Menschen.

Dr. Sutherland stellte fest, dass hinter diesem Rhythmus eine Kraft steckt, die das Ganze in Bewegung setzt: Die primäre Atmung oder der Lebensatem, sozusagen der zündende Funke, der das Leben erhält. Mit ganz feinen, manuellen Impulsen kann die Eigenregulation des Körpers  unterstützt werden.


Psychedelisches Bild 2

Für wen ist die Craniosacral-Therapie hilfreich?

Für alle Menschen ohne Altersbegrenzung. Die ideale Therapie bei Microverletzungen, wie sie z. B. bei Auffahrunfällen oft passieren, und die mit modernen Methoden nicht diagnostiziert werden können, sowie für die unterschiedlichsten gesundlheitlichen Sörungen.

Dank meinem feinen, rein energetischen Zugang zur Wirbelsäule kann ich mit jedem Wirbel separat kommunizieren und auch bei akuten Schmerzen mit der Therapie beginnen.

Sitzungsdauer

  • ca. eine Stunde, bei Kindern  kürzer.
  • In bequemer Kleidung liegt man auf einer Therapieliege.


Fallbeispiel: Junge Frau hat nach einem Sturz auf den Kopf eine Hirnerschütterung mit regelmässigen Schwindelanfällen und starken Kopfschmerzen. Nach 2 Behandlungen ist sie wieder OK und geht reiten, was einen Rückfall bewirkt. Nach einer weiteren Behandlung ist  sie weitgehend beschwerdefrei.


Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut.

                                                                        Augustinus